• Damit Sie für unsere Ernährung sorgen können -

    beackern wir das rechtliche Feld!

Agrarrecht und Höferecht

„Damit Sie für unsere Ernährung sorgen können, beackern wir das rechtliche Feld.”

Nicht nur durch die gestiegenen Erwartungen der Verbraucher, durch Preis- und Wettbewerbsdruck erhöhen sich ständig auch die Anforderungen sowohl an landwirtschaftliche Familienbetriebe als an mittelständische Betriebsstätten und Großerzeuger. Vor allem zunehmend durch Europarecht geprägte und immer komplexer werdende Rechtsvorschriften, global agierende Märkte stellen den Agrarsektor bereits bei Betriebsgründung aber auch in der laufenden landwirtschaftlichen Arbeit vor vielfältige Probleme. Rechtliche Spezialregelungen für eine geordnete Hof- und Betriebsübergabe oder -aufgabe erhöhen zusätzlich den juristischen Beratungsbedarf. Damit sich der grüne Sektor weiterhin auf das wesentliche seiner Aufgabe, die Erzeugung gesunder und hochwertiger Nahrungsmittel konzentrieren kann, unterstützen und beraten wir Betriebe und Unternehmen bei allen Fragen im Agrar- und gesamten Landwirtschaftsrecht und sind der richtigte Ansprechpartner zu Problemkreisen im Jagd- und Waffenrecht.

Wir beraten Sie umfassend insbesondere in den Bereichen:

  • Jagdrecht
  • Waffenrecht
  • Fischereirecht
  • Höferecht und landwirtschaftliches Erbrecht
  • Pferderecht
  • Tierhalterhaftung und Schadensrecht
  • Tierschutzrecht
  • landwirtschaftliches Vertrags- und Gesellschaftsrecht
  • Wolfsschadensregulierung

Jagdrecht und Fischereirecht

Das Jagd- und Fischereirecht als Teilgebiet des Agrarrechts beschäftigt unsere Kanzlei sowohl in seinen zivilrechtlichen als auch verwaltungsrechtlichen Aspekten.  Steht am Anfang vor allem als Einstiegsvoraussetzung für die Ausübung die Ablegung einer Jagd- oder Fischerprüfung mit vielfältigen landesrechtlichen Besonderheiten, werden die einzuhaltenden Rechtsvorschriften und damit auch Fragestellungen nach hoffentlich positiv beschiedenen Antrag und die sich in diesem Zusammenhang ergebenden Rechtsfragen auf Lösung eines Jagd- und Waffenscheins sowie Fischereischeins nicht weniger.

Besonders bei der Jagd tauchen immer wieder rechtliche Fragen auf, die der Laie  und Jagdscheininhaber kaum oder gar nicht beantworten kann. Abschusspläne und der Abschluss eines ersten Pachtvertrages z.B. erfordern ebenso rechtliche Kenntnisse wie die Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen durch Wildschäden und deren gerichtliche Durchsetzung.

Auch sehen sich Jäger oftmals mit waffenrechtlichen Fragestellungen konfrontiert, ist die Waffenbesitzkarte bereits bei begangenen Ordnungswidrigkeiten, erst Recht bei Straftaten in Gefahr und droht dann damit einhergehend oftmals der Verlust der Jagderlaubnis und die Auflösung des Pachtvertrages. Auch stehen immer wieder Haftungsfragen, etwa bei maroden Jagdeinrichtungen, der Verletzung des Jagdhundes oder Sachschäden in unserem Fokus. Zudem häufen sich Fragen zum Datenschutz und die rechtliche Interessendurchsetzung in diesem Bereich.

Die Anwaltskanzlei Hieke ist zu diesen Fragen ihr kompetenter Ansprechpartner. Wir vertreten zudem Betroffene bereits im Bußgeld- sowie in Strafverfahren und haben hierbei die Jagderlaubnis und der Waffenbesitz  immer im Blick. Wir beraten zudem Geschädigte von Jagd- oder Fischwilderei, bei Beschädigung von Reviereinrichtungen als auch bei der Wahrnehmung Ihrer Interessen gegenüber Versicherungen, Behörden und Dritten zur Durchsetzung Ihrer Rechte aus dem Jagd-, Waffen- und Fischereigesetz.

Pferderecht

Wir beraten Pferdebesitzer im gesamten Bereich des Pferderechts und in allen rechtlichen Beziehungen im Zusammenhang mit Pferden. Liegt ein Schwerpunkt der Beratung und Vertretung im Pferdekauf, der insbesondere durch Richterrecht geprägten Sachmängelprüfung und deren Besonderheiten, beraten wir unsere Mandanten auch bei rechtlichen Fragen zum Reitverein und Reitstall, den diesen Vertragsbeziehungen zu Grunde liegenden Rechten und Pflichten (Verträge mit Reitlehrern und Schülern, Einstellverträge). Im Zivilrecht treten zudem Fragen zur tierärztlichen Behandlung oder zur Arbeit des Hufschmieds, zudem zu Haftungsfragen bei Personen- oder Verkehrsunfällen in Zusammenhang mit Pferden hinzu.

Desweitern vertreten wir Pferdebesitzer auch gegenüber Behörden, insbesondere bei Fragen zum Tierschutzgesetz und Verfügungen des Veterinäramtes, so zum Beispiel zu Haltungs- und Unterbringungsfragen. Auch sind wir der richtige Ansprechpartner, wenn es um kommunale Abgaben (Pferdesteuer) geht und prüfen für Sie gern den Steuerbescheid und die dem Bescheid zu Grunde liegende Satzung.

Auch stehen unseren Mandanten bei ordnungs- und strafrechltichen Verfahren in Zusammenhang mit Pferden als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Schließlich können sichzudem bei der Vollstreckung von Herausgabeurteilen im Hinblick auf lebende Sachen wie Pferde Besonderheiten entwickeln, welche sowohl den Vollzug als auch die Vollstreckungsabwehr anbetreffen und einer rechtlichen Beurteilung bedürfen. Gern beraten und vertreten wir Sie auch in diesen Angelegenheiten.